PSI Historie

Chronologische Übersicht

2016 Umfirmierung PSIPENTA in PSI Automotive & Industry GmbH.
2015 PSI treibt im Rahmen mehrerer Forschungsprojekte das Zukunftsthema Industrie 4.0.
2014 Übernahme des stärksten Wettbewerbers im Metallbereich, Broner Metals.
2013 PSI gründet Niederlassung in Brasilien.
2012 Verstärkung des Bereichs Energie durch die Übernahme der Time-steps AG.
2011 PSI gründet Tochtergesellschaft in Nordamerika.
2010 PSI entwickelt erstes integriertes Leitsystem für Bergwerke.
2009 PSI feiert 40-jähriges Jubiläum.
2008 Gründung Tochtergesellschaft und Joint Ventures in Russland. Internationale Expansion in der Metallindustrie und in Produktion und Energie.
2007 Prozessleitsystem für die effiziente Rohstoffförderung. Markteintritt in die russische Stahl- und Stromindustrie.
2006 Gründung einer Repräsentanz in Russland. Neue Vertriebspartnerschaften in Osteuropa und Asien.
2005 Erste Großaufträge aus der chinesischen Stahlindustrie. Expansion des Logistikbereichs in Russland.
2004 PSI gründet Tochtergesellschaften in Polen und China.
2003 PSI entwickelt das erste integrierte Leitsystem zur Führung komplexer Produktionsprozesse.
2002 Generationswechsel im Top-Management. Umbau der PSI zum integrierten Leitsystem-Konzern.
2000 PSI akquiriert den Bereich Gasmanagementsysteme des debis Systemhauses. Beginn Internationalisierung des Energiegeschäfts.
1998 Börsengang am 31. August.
1996 Entwicklung des ersten objektorientierten ERP-Systems PSIpenta.
1994 Umwandlung des Unternehmens in eine Aktiengesellschaft.
1986 Erstes Standard-Softwareprodukt für Produktionsplanung (PPS) - PIUSS-O.
1976 Erste große Erfolge als Anbieter von Software für die Energieversorgung.
1974 PSI führt als erstes Unternehmen ein Mitarbeiter-Beteiligungsprogramm ein.
1969 Gründung der PSI Gesellschaft für Prozesssteuerungs- und Informationssysteme GmbH in Berlin. Erster Auftrag aus der Stahlindustrie.