Der StreetScooter

Bezahlbare Elektromobilität dank innovativer Produktionskonzepte

Bezahlbare Elektrofahrzeuge für Lieferverkehr und Nahbereich – bei der StreetScooter GmbH realisieren mittelständische Unternehmen und Forschungseinrichtungen diese gemeinsame Vision. PSI lieferte die Software für die Planung und Steuerung der gesamten Produktion, in der neue Wege zu mehr Effizienz beschritten werden.

Realtime-Production-System am Beispiel StreetScooter

Echtzeitproduktion dank integrierter Software

Durch die Integration aller Softwarekomponenten werden erstmals alle Abläufe von der Bestellung über Konstruktionsänderungen, die Einkaufsprozesse, Produktionsplanung und -steuerung bis zur Werkstattebene integriert abgebildet.

Aus der Forschung in die Praxis

Innovative Methoden der vierten industriellen Revolution werden bereits heute in einer Demonstrationsfabrik auf dem neuen RWTH Aachen Campus praktisch erprobt.

Innerhalb kurzer Zeit hat der Forschungsverbund StreetScooter eine völlig neue Fahrzeugklasse geschaffen. Durch das innovative Struktur- und Entwicklungskonzept gelang es, das erste serienreife Modell des Elektroautos in etwa der Hälfte der Zeit und zu einem Zehntel der Kosten zu entwickeln.

PSI stellte in diesem Projekt die Softwarebasis für die Auftragsverwaltung, die Produktionsplanung und -steuerung sowie die konzeptionellen Ansätze zur Optimierung der Einspeisung elektrischer Energie in die Fertigungsprozesse. Hierbei kommen neu entwickelte Methoden und Standards zum Einsatz, die in verschiedenen Forschungsprojekten zu Themenfeldern der Vierten Industriellen Revolution erarbeitet wurden.

Kurze Entwicklungszeiten für Individualentwicklungen

Innerhalb eines Jahres wurde auf Basis des StreetScooter-Prototyps eine kundenspezifische Variante für den Einsatz als Zustellfahrzeug für Postauslieferungen als erstes serienreifes Modell entwickelt und getestet. Nachdem der individuell gestaltete Elektrotransporter Anfang 2014 die Betriebserlaubnis erhielt, gehen 50 Fahrzeuge im Raum Bonn in den Belastungstest unter Alltagsbedingungen.

Modular dank Baukastenprinzip

Bei der Entwicklung der Fahrzeugstruktur wurde konsequent auf ein Baukastenprinzip gesetzt. Durch diese modulare Struktur wird sichergestellt, dass sich der StreetScooter für unterschiedliche Anwendungen immer wieder erneuern und rekonfigurieren lässt.
Damit ist es möglich, auch im Vergleich zum konventionellen Automobilbau geringe Stückzahlen zu wettbewerbsfähigen Preisen zu produzieren – dank innovativer Industrie-4.0-Konzepte und flexibler IT-Unterstützung.

„Wir brauchen ein preisgünstiges Fahrzeug, um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen.”

Innerhalb eines Jahres entstand auf Basis des Modells Compact der individuell gestaltete Elektrotransporter. Foto: StreetScooter GmbH
In der sich selbst organisierenden, flexiblen Produktion der Zukunft werden vernetzte Fertigungsinseln das Fließband ersetzen.

Fotos (von oben): Sebastian Vollmert (3)